Mittwoch, 29. Dezember 2010

Interview mit Ilona Prosenäk vom neuen Lieblingsladen "eckhaus heidelberg"


In unserem Shopping-Alltag entdecken wir immer wieder neue Läden und Boutiquen, die uns zeigen, dass das Besondere im Detail liegt. Solch ein Laden hat nun Heidelberg. In einer kleinen Altbauwohnung in der Hauptstraße 129, direkt am Uni-Platz begeistert Frau Prosenäk uns seit Herbst mit Besonderheiten. Kleinigkeiten und Mode, um uns und unser Leben ein wenig schicker zu machen. Von Schmuck, über Badepralinen, Kleidung und edlen Lederaccessoires von ChiChiFan Hamburg gibt es alles, was man sich wünscht.
Ich hatte die Gelegenheit, ein Interview mit Frau Prosenäk zu führen, und sie zu ihrer Idee und ihrem Stil zu befragen.

heidelbergChic:   
Frau Prosenäk, wie kamen sie auf die Idee und das Konzept zu diesem außergewöhnlichen Laden?
Ilona Prosenäk:   
Ich bin schon seit 25 Jahren im Modegeschäft und habe beobachtet, dass die Menschen nicht immer nur einen kompletten Stil kaufen wollen, wie man ihn oftmals in den Modeketten unserer Zeit vorfindet. Es sollte etwas Neues sein, von allem etwas, nicht nur Mode, sondern auch Einrichtungsgegenstände, eben 'Lieblingsstücke'. Ich habe mich an den international immer mehr aufkommenden Conceptstors orientiert. Man bietet Dinge verschiedenster Marken und Art in einem Laden an. Oftmals sind diese Läden sehr hochpreisig, das wollte ich nicht. Ich möchte eine gute Qualität zu einem guten Preis. Die Vorauswahl der Stücke treffe ich selbst, denn Lieblingsstücke sind oft die, welche man selbst am liebsten trägt.
hC:
Seit wann haben Sie geöffnet und wie wurde der Laden angenommen?
IP:
Wir haben am o1. Oktober 2010 eröffnet und der Laden wird sehr gut angenommen. Es hat sich inzwischen schon eine Stammkundschaft entwickelt, die immer wieder einen Blick rein wirft und nachsieht, was es Neues gibt. Die Heidelberger selbst sind mit 70% meine Hauptkunden. Besonders unser Sofa wird sehr gut von den begleitenden Männer angenommen. Zudem haben wir eine große Bandbreite an Kundschaft. Bei uns findet sowohl die Mutter, als auch die Tochter etwas. Oftmals höre ich, dass Kleidung mal getauscht wird! In dem Stil aus Klassischem und Modernem findet sich jeder wieder.
hC: 
Was sind Ihre Lieblingsstücke im Laden?
IP: 
<lacht> Eigentlich alles. Es sind eben die Stücke aus unterschiedlichen Kollektionen, welche ich auch für mich selbst wählen würde. Besonders liebe ich im Moment Daunenjacken und alles aus feinem Strick, wie zum Beispiel die Mützen oder Schals oder die schicken Pullover in braun und karamell Tönen.
hC: 
Und was sind Ihre persönlichen Trends für die kalte Jahreszeit?
IP: 
Ich liebe die Badepralinen oder die Badeschokolade. Auf einer silbernen Etager oder einer Tortenglocke aus Glas schön im Bad angeordnet. Ein Bad in der Kalten Jahreszeit ist besonders angenehm. Die Pralinen schmelzen im heißen Wasser und geben ihre wertvollen Öle frei. Ich finde, sie sind auch ein wunderbares Mitbringsel. Oder die Ledergürtel. Es gibt viele verschiedene Schnallen dazu, und man kann sie immer neu gestalten. Auch die verschiedenen Lederaccessoires von ChiChiFan in ihren verschiedenen Farben lockern die Tristes des Winters auf und machen gute Laune.
hC: Vielen Dank für Ihre Zeit, Frau Prosenäk.


Wenn ihr mehr erfahren wollt, besucht die Webseite oder direkt den Laden in der Hauptstraße 129 in der Heidelberger Altstadt.

Kommentare:

  1. Liebevoll gestaltete Seiten mit Infos über Mode, Menschen und Locations in Heidelberg.
    Tolle Seite mit vielen Tipps. Vielen Dank für das nette Interview und die Bilder...
    Ich bin am 19.1. auf der Messe Bread&Butter in Berlin...
    Ilona Prosenäk

    AntwortenLöschen
  2. naja-
    viel bla bla.....
    modetante sucht kunden!

    AntwortenLöschen